HANDBALL: Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen – und auch unsere D-Mädels!

Auch an unserem 3. D-Jugendspieltag waren wir zwar laut Ergebnis noch deutlich unterlegen, aber vom spielerischen merkt man doch, dass sich unsere Mädels von Spiel zu Spiel weiterentwickeln und immer besser werden. Diesmal ging es gegen Fürstenfeldbruck, wo wir in der 1. Spielhälfte relativ lange ganz gut mitgehalten haben und der Gegner nicht sofort deutlich, sondern nur leicht in Führung ging, was vor allem an der guten Abwehrleistung lag. Leider ließ dann in der 2. Hälfte ein wenig die Konzentration nach, es wurde nicht mehr so konsequent gedeckt und dadurch fielen doch noch viele Gegentreffer, so dass wir das 1. Spiel 3:11 verloren, was durch die Torschützenregelung sogar noch auf ein 6:18 erhöht wurde. Im 2. Spiel gegen Gilching haben wir uns vorgenommen nicht mehr so viele Gegenstoßtore wie beim letzten Mal zu bekommen. Zeitweise gelang das auch schon ganz gut. Aber im Angriff müssen wir doch noch ein bisschen mehr Zug zum Tor bekommen und sicherer Passen und Fangen. So ging das 2. Spiel 2:10 aus (also ein Tor mehr geworfen und eines weniger kassiert als beim letzten Mal gegen Gilching – zumindest ein kleiner Fortschritt auch aus Ergebnissicht). Über die Torschützen kam es zu einem Endstand von 4:15.
So kämpfen wir uns weiter von Spieltag zu Spieltag und freuen uns über jeden kleinen Fortschritt und darüber, dass unsere Mädels von Mal zu Mal dazulernen.
Mädels, weiter so – durchhalten! Ab nächste Saison spielt ihr gegen Gleichaltrige und dann wird’s hoffentlich leichter!


Lisa Maria Riccarda Alina Belma Anna Dalia Marina vorne: Jolina