HANDBALL Letzter Punktspieltag der weibl. D-Jugend in der Saison 2016/17

Am letzten Punktspieltag drehte unsere weibliche D-Jugend mal so richtig auf und zeigte,was sie in den letzten Monaten gelernt hat. Im Spiel gegen Kempten-Kottern war es während des gesamten Spiels immer ganz knapp. Es stand immer wieder unentschieden, dann ging der Gegner mit einem Tor in Führung, dann holten wir wieder auf. Zweimal gingen sogar wir in Führung. Dies gelang aufgrund einer soliden Abwehrarbeit und einem schon ganz ansehnlichen Zusammenspiel im Angriff. Leider ließ dann kurz vor Schluss die Konzentration nach und so verloren wir doch noch 8:10 anstatt den Ausgleich zu schaffen. Leider hatten wir auch wieder nur 3 Torschützen, so dass da Spiel dann über die Torschützenregelung mit 11:15 gewertet wurde. Ein Unentschieden hätte uns somit eh nicht für einen Sieg gereicht. Wir müssen einfach noch ein bisschen daran arbeiten, dass mehrere Spielerinnen Tore erzielen.Im zweiten Spiel gegen Fürstenfeldbruck war dann plötzlich alles ganz anders. Wer weiß, ob es an der Konzentration oder doch der Kondition lag, auf jeden Fall klappte plötzlich nichts mehr. In der Abwehr gingen unsere Mädels viel zu zaghaft an den Gegner, so dass dieser ein Tor nach dem anderen erzielen konnte. Im Angriff spielten sie sich zwar teilweise schön durch, aber dann wurde leider das Tor nicht getroffen. 3 Ehrentreffer brachten wir aber dennoch zusammen. Diesmal sogar von 3 verschiedenen Schützen – das ist doch mal ne bessere Quote. Aber leider ging das Spiel dann 3:17 verloren, was sich über die Torschützen noch auf 6:23 erhöhte.Im Ganzen kann man sagen, unsere D-Mädels werden von Spiel zu Spiel stärker. Sie haben in den vergangenen Monaten sehr viel dazugelernt, so dass wir frohen Mutes in die kommende Saison schauen, wo wir dann endlich gegen Gleichaltrige spielen können.