HANDBALL Trainer fungieren als Christbaum

Die Minis waren wieder mal unterwegs, um Handball zu spielen.Diesmal war der Andrang so groß, dass wir mit 3 Bambinis gemischt sogar 2 Teams in Weßling aufbieten konnten. Jungs und Mädels bildeten dabei jeweils eine Mannschaft. Leider war das dann sportlich nicht besonders erfolgsgekrönt, denn das stärkste Team, dass die Spielfeste in der Umgebung immer unsicher macht (und fast immer als gefühlter Turniersieger vom Platz geht) besteht nun einmal aus Jungs und Mädchen. Aber durch die Aufteilung in 2 Teams “durften” nun alle Akteure durchspielen, ob sie wollten und konnten. Man einer war am Ende heftig müde. Gut so!In der Pause hatten sich die Gastgeber aus Weßling eine nette Einlage einfallen lassen. Die Kinder durften einen Christbaum mit allerlei Kugeln, Lametta und Strohsternen schmücken. Aber nicht einen Tannenbaum mit Nadeln, sondern den eigenen Trainer an Händen, Füßen, Ohren …. Das war ein Gekicher! Oh Tannenbaum … wie bist du schön geschmückt …Zu gutem Schluss durften dann die Mädels noch gegen die Jungs antreten. Trotz heftiger Gegenwehr und verbissenem Kampf hatten diesemal die Mädchen die Nase vorn (und die Jungs ärgerten sich ..) Alle hatten viel Spaß.Danke an den SC Weßling für das tolle Turnier mit dem lustigen Gag