Wörthsee Volleyballer nicht zu stoppen – 7 Spiele in Folge ungeschlagen

Wörthsee, 4. Januar, 20.00 Uhr. Die Wörthseer Halle ist mit rund 30 Volleyballern und 10 Gästen aus Germering gut gefüllt. Auch die Zuschauer sind schon eingetroffen. Nach lauter Begrüßung des Schiedsgerichts und der Zuschauer durch beide Mannschaften und deren “Schlachtrufe” konnte der Volleyballkrimi nun losgehen.
Das Spiel begann auf Seiten Wörthsee sehr ruhig und konzentriert. Schnell konnte eine Führung erspielt werden. Die Germeringer reagierten sehr früh mit einer Auszeit, um die Punkteserie der Gastgeber zu unterbrechen. Aber selbst ein kurzfristiger Spielerwechsel der Germeringer konnte den sich anbahnenden Satzverlust nicht stoppen. Wörthsee gelang es dann mit nach wie vor konzentriertem Spiel, guten Annahmen und geschicktem Spielaufbau, den 1. Satz mit 25:12 deutlich zu für sich zu entscheiden.
Der 2. Satz begann für Germering sehr viel besser. Das Gäste-Team kam gut ins Spiel und bei Wörthsee mehrten sich leichte Fehler. Beide Mannschaften punkteten abwechselnd, es ging über eine längere Phase hin und her. Die Ballwechsel wurden länger, nichts wurde sich geschenkt – Kampf um jeden Ball, selbst der Fuß kam zum Einsatz. In der zweiten Hälfte des Satzes wurden bereits alle Auszeiten genommen. Beim Spielstand 22:22 wurde es spannend, doch keine Mannschaft wollte diesen wichtigen und entscheiden Satz abgeben, immerhin ging es für Wörthsee um drei und für Germering um einen wichtigen Liga-Punkt. 24:24: Nun standen auch die Wörthseer Freizeitvolleyballer, die parallel zum Spiel trainierten, am Spielfeldrand und feuerten ihre Mannschaft an. Auch die Zuschauer hatte es gepackt und die Halle tobte.
28:28: Aufschlagfehler auf beiden Seiten, das Spiel scheint nicht enden zu wollen. Erste Konditionsprobleme einiger Spieler waren bereits zu erkennen. Doch dann die Erlösung aus Wörthseer Sicht: Das Team schafft den erneuten Satzgewinn mit 30:28. Das hieß für Wörthsee drei weitere Punkte und nach wie vor Tabellenplatz 1.
Im dritten Satz, den Ligaregeln geschuldet, ging es nur noch um die Ehre. Wörthsee nutzte die Gelegenheit und wechselte mehrere Spieler aus. Auch taktisch wurde umgestellt.
Das wiederum nutze Germering und konnte sich direkt eine Führung erspielen und auf zwei Punkte ausbauen. Diese konnte auch bis zum Ende des Satzes von Germering gehalten werden. Verdient ging dieser Satz an die Gäste aus Germering.

Montag, 11.02.2019 findet direkt ohne Pause das nächste Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Unterpf.-Germering statt. Alle Zuschauer sind herzlich eingeladen mit anzufeuern.

Mehr auch unter: www.volleyball-rockt.de