Hannes Friedl wird neuer Trainer der 1. Herrenmannschaft

„Der Neue“ stellt sich vor:

Am 28. Juni 2019 stellte sich Hannes Friedl seiner 1. Herrenmannschaft als neuer Trainer vor.

Nach guten und konstruktiven Gesprächen konnten die kommissarischen Abteilungsleiter ihre Suche nach einem neuen Trainer bereits am Pfingstwochenende für beendet erklären. Mit Hannes Friedl kommt nun ein Mann zum SC Wörthsee, der in der lokalen und regionalen Fußballszene kein Unbekannter ist. Bisher hat er als Jugendtrainer bei der SpVgg Wildenroth, beim SC Schöngeising und zuletzt beim SC Oberweikertshofen, wo er die A-Jugend in der Bezirksoberliga trainierte, Erfahrung gesammelt.

Dass er nicht nur ein hervorragender Trainer ist, sondern auch über den Tellerrand hinausschaut, zeigt sich darin, dass er auch einige Jahre Jugendleiter bei der SpVgg Wildenroth war. Wir sind sehr glücklich, dass wir den 49 jährigen C-Lizenz-Trainer nun bei uns im Verein haben, war doch die Konkurrenz namhaft und groß.

Diese Ziele wollen Verein und Trainer erreichen!

Dass der SC Wörthsee für Hannes Friedl die erste Station als Herrentrainer 2019/2020 als ein Jahr des Umbruchs und wollen nun mit den vielen jungen Spielern aus den eigenen Reihen einen Entwicklungsprozess starten. Da wir auch in den kommenden Jahren regelmäßig motivierte Spieler aus der Jugend in den Herrenbereich bringen, wird es auch eine seiner Hauptaufgaben sein, diese „jungen Burschen“ in das bestehende Team zu integrieren. Trainer und Mannschaft sollen zunächst die Zeit bekommen, sich zu finden, um dann sukzessive ein schlagkräftiges Team aufzubauen, das in den Folgejahren mit attraktivem und schönem Fußball eine gute Rolle in der A-Klasse spielen soll.
Neben dem sportlichen Reiz war auch das gut strukturierte und familiäre Umfeld des SC Wörthsee ein Grund, die Herausforderung in unserem Verein anzugehen. Zudem ist es für Hannes auch eine Rückkehr in die alte Heimat, hat er doch schon einige Jahre hier in Wörthsee gewohnt. Wir freuen uns nun auf eine tolle und erfolgreiche Saison mit einem neuen und motivierten Trainer sowie einer hungrigen und lernwilligen Mannschaft!