Volleyball: Toller Saisonstart mit zwei Highlights

Ein hochkarätiges Länderspiel in der Wörthsee-Arena und ein Sieg beim ersten Ligaspiel nach dem Aufstieg beflügeln die Volleyballer des SC Wörthsee für die Saison 2019/20.

Am Freitag, den 4. Oktober, wurde die Wörthsee-Arena zum Hexenkessel: Der niederländische Meister Groningen hatte sich zum Testspiel gegen den Geilsten Club der Welt angekündigt. Auf dem Programm stand ein Volleyballspiel der Extraklasse. Sowohl die niederländischen Gäste wie auch die WWK Volleys traten in Bestbesetzung zum Länderspiel an. Geboten wurde beeindruckender Volleyball und ein bis zum Schluss hochspannendes Match. Erst im Matchtiebreak nach 2 : 2 Satzausgleich konnten sich die Niederländer knapp durchsetzen und so erlebten die etwa 200 Besucher in der Wörthsee Arena einen tollen Spitzensport-Abend bei bester Stimmung. Nach dem mitreißenden Match hatten beide Temas noch die Möglichkeit zum Austausch, denn das Orgateam um Robert Wihan hatte ein Get-to-gether im Wörthseer Agustiner organisiert, an dem die Volleyball Teams der beiden Spitzenclubs und die Organisatoren der Wörthseer Veranstaltung den Abend würdig ausklingen ließen.

 

Beflügelt durch das tolle Event hieß es dann Anpfiff zum ersten Saison-Ligaspiel der Wörthseer am darauffolgenden Montag gegen den Sportclub Inning. Durch die enge Kooperation zwischen den Herrschinger WWK Volles und Volleyball Rockt wird die Wörthseer Mixed-Mannschaft inzwischen von Bundesligatrainer Graham Bell betreut. Und so ging das neu formierte Team selbstbewusst in die erste Pflichtaufgabe. Von Beginn an konnte durch konzentriertes Spiel und sichere Annahmen viel Druck aufgebaut werden. Wörthsee entschied Durchgang eins unerwartet souverän mit 25 : 8 für sich. Auch im zweiten Satz setzten die Gastgeber mit sichern Blocks und soliden Angriffen die Gäste aus Inning unter Druck und konnten nach einer spannenden Phase in der Mitte des Satzes auch den zweiten Durchgang mit 25:19 für sich entscheiden. Satz drei, der nach zwei gewonnen Durchgängen nur noch statistische Bedeutung hatte, ginge mit 25:21 ebenfalls an die Gastgeber. Damit ist der Ligastart absolut geglückt und die harte Arbeit der Trainingsabende nach der Sommerpause hat sich ausgezahlt.

 

Max Hauser, der Cheftrainer der WWK Volleys, zur Kooperation mit Volleyball Rockt: „Besonders kleine Clubs wie der SC Wörthsee brauchen sinnvolle Kooperationen, wenn sie sich entwickeln wollen. Dabei geben wir gerne Schützenhilfe, denn der SC Wörthsee hat uns schon oft mit Hallenzeiten und bei gemeinsamen Aktionen unterstützt.“.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

No Replies to "Volleyball: Toller Saisonstart mit zwei Highlights"